Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /home/customer/www/winmagic.com/public_html/blog-de/wp-includes/functions.php on line 4774

Sieben Tipps gegen Datenverlust auf Reisen

Reisen ist manchmal stressig. Eine gute Vorbereitung ist alles – insbesondere, wenn es um den Schutz Ihrer vertraulichen Daten geht.

Ihr Flug ist gebucht und Sie sind startklar. Sie sind ganz ruhig und haben alles von Ihrer To-Do-Liste abgehakt. Reiseversicherung? Ja. Krankenversicherung und Notfallkontakte? Ja. Ein zusätzliches Paar Schuhe, Mobiltelefon und Notebook? Auch eingepackt. Das scheint alles recht unkompliziert, besonders, wenn Sie schon oft auf Geschäftsreise waren. Sie sind der Meinung, Sie haben an alles gedacht. Eine Sache wird aber selbst von versierten Geschäftsreisenden gerne übersehen: die Datensicherheit.

Sie ist wahrscheinlich das Letzte, an das Sie denken. Dennoch sind die Daten Ihr wertvollstes Gepäck, das entsprechend geschützt werden muss. Leider stellt man das jedoch oft erst dann fest, wenn bereits Daten abhandengekommen sind. Ein Notebook oder Mobiltelefon kann ersetzt werden, nicht aber die Daten, die auf diesen Geräten gespeichert sind. Sind sie erst einmal in falsche Hände geraten, ist alles zu spät. Sie können nur noch Schadensbegrenzung betreiben.

Im Zeitalter des Internet der Dinge haben wir überall und auf alles Zugriff, z. B. über öffentliche WLAN-Netzwerke in Hotels, Cafés, Restaurants oder an Flughäfen. Online sein ist kinderleicht. Die Sache hat jedoch einen Haken: das hohe Sicherheitsrisiko für Ihre privaten Daten. Kostenlose WLAN-Hotspots sind für Reisende, aber auch für Hacker attraktiv. Sobald eine Verbindung mit einem öffentlichen Netzwerk besteht, sind Sie mit dem Rest der Welt verbunden und öffnen so möglicherweise auch Hackern Tür und Tor zu Ihren vertraulichen Daten. Die Angreifer positionieren sich zwischen Ihnen und dem Zugriffspunkt. So sind Sie nicht mehr direkt mit dem Netzwerk verbunden, sondern übermitteln Ihre Daten tatsächlich unbemerkt an den Hacker. Dieser erhält so Zugriff auf alle Daten, die auf Ihrem Gerät hinterlegt sind, z. B. Kreditkarten- und Bankdaten, vertrauliche Geschäfts-E-Mails und Zugangsdaten für Konten.

Wie können Sie verhindern, dass Sie zur Zielscheibe werden? Am besten nutzen Sie öffentliche WLAN-Netzwerke gar nicht erst. Das ist allerdings oft nur schwer möglich, besonders, wenn Ihr Flug mehrere Stunden Verspätung hat.

Wir haben für Sie sieben Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, die auf Ihren Geräten gespeicherten Daten zuverlässig zu schützen:

  1. Deaktivieren Sie die automatische Verbindung mit WLAN-Netzwerken. So verhindern Sie, dass sich Ihr Computer oder Ihr Mobiltelefon automatisch mit verfügbaren Netzwerken verbindet. Sie behalten den Überblick, wann Sie wo mit welchem Netzwerk eine Verbindung herstellen.
  2. Installieren Sie Updates auf allen Geräten. Cyber-Kriminelle sind laufend auf der Suche nach Sicherheitslücken. Spielen Sie daher vor Reiseantritt die aktuellen Software- und Sicherheits-Updates auf alle Geräte auf.
  3. Nutzen Sie ein VPN. VPNs verschlüsseln den Datenverkehr zwischen Gerät und VPN-Server. Das erschwert Hackern den Zugriff auf Ihre Daten.
  4. Rufen Sie nur Websites mit dem Übertragungsprotokoll https auf. Die meisten https-Websites verschlüsseln alle Daten, die gesendet und empfangen werden. Dadurch wird die Kommunikation sicher.
  5. Verwenden Sie leistungsstarke Firewalls und Antiviren-Programme. Eine Firewall bietet zwar keinen vollständigen Schutz, schafft aber dennoch eine zusätzliche Sicherheitsebene. Antiviren-Programme benachrichtigen Sie, sobald Ihr System kompromittiert wird.
  6. Zwei-Faktor-Authentifizierung Diese Art der Authentifizierung nutzt zwei Faktoren für die Benutzeranmeldung. Selbst, wenn ein Hacker in Ihr WLAN-Netzwerk eindringt und sich Zugriff zu Ihrem Passwort verschafft, ist die Anmeldung an Ihrem Konto nicht möglich, da hierzu ein weiteres Passwort erforderlich ist.
  7. Stellen Sie nur mit seriösen öffentlichen WLAN-Netzwerken eine Verbindung her. Wenn Sie unsicher sind, fragen Sie am Zugriffspunkt (z. B. Hotel, Restaurant, Café) nach und lassen Sie sich den offiziellen Namen des Netzwerks bestätigen. So können Sie vermeiden, dass Sie auf unseriöse Netzwerke zugreifen, hinter denen ein Hacker steht.

Es werden inzwischen immer mehr Geräte genutzt. Heute gibt es fast genauso viele Mobilgeräte auf der Welt wie Menschen. Immer mehr Geräte sind mit dem Internet verbunden. Das spielt Hackern in die Hände.

[callout title=”JETZT ANMELDEN” link=”https://www.winmagic.com/optin?source=socialmedia&dos=blogs”]Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Melden Sie sich an, wenn Sie weitere Artikel per E-Mail erhalten möchten.[/callout]

Comments

comments

Vorheriger Beitrag
Crypto-Heartbeat: Schutz vor SED-Angriffen
Nächster Beitrag
Verschlüsselung: die letzte Verteidigungslinie zum Schutz von geistigem Eigentum beim File-Sharing

Related Posts

Eigenes Gerät, eigene Bedrohung

Die Nutzung privater Geräte am Arbeitsplatz (BYOD) ist eine Bedrohung für die Cyber-Sicherheit. Dank tragbarer elektronischer Geräte können Mitarbeiter ihre Arbeit auch unterwegs oder zuhause erledigen. Werden private Geräte am Arbeitsplatz genutzt, birgt das möglicherweise aber auch ein Bedrohungsrisiko für…

So bleiben Daten auch unterwegs sicher

Sie sind geschäftlich viel unterwegs? Oder sind Sie in einer leitenden Position tätig und Ihre Mitarbeiter sind viel auf Reisen? Dann sollten Sie sich um die Datensicherheit Gedanken machen. Ihre vertraulichen Daten könnten Bedrohungen von Hackern und anderen Kriminellen ausgesetzt…

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Datenlecks

Es ist heute für Unternehmen sehr schwierig, für eine ausreichende Datensicherheit zu sorgen – insbesondere, wenn die Bedrohung aus den eigenen Reihen kommt. Tatsächlich können Ihre Mitarbeiter das größte Sicherheitsrisiko überhaupt darstellen. Sie müssen tagtäglich auf vertrauliche Informationen zugreifen und…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü