SecureDoc by WinMagic

SecureDoc für HP

Nahtloses Upgrade für die HP-Drive Encryption

Netzwerkauthentifizierung vor dem Systemstart per Kabeloder WLAN-Verbindung

SecureDoc Enterprise Server mit Webkonsole für die zentrale Verwaltung

Nach FIPS 140-2 zertifiziert (AES-NI-Verschlüsselung mit 256 Bit)

Verwaltung mobiler Geräte (MDM)

Containerverschlüsselung für Wechselmedien (RMCE)

SecureDoc for HP ist eine zentral verwaltete Version der HP-Drive Encryption, mit der HPKunden die Effizienz der Verwaltung verbessern, die Benutzerfreundlichkeit optimieren und die IT-Gesamtbetriebskosten senken können. Die maximale Sicherheit und Transparenz im täglichen Workflow bleiben dabei erhalten. Da SecureDoc for HP die Vorteile von branchenüblichen Technologien wie Opal-konformen selbstverschlüsselnden Laufwerken nutzt, können Unternehmen damit die Sicherheit ihrer IT-Umgebung effizient steuern und verwalten.
Unternehmen, die eine zentrale Verwaltung und Steuerung benötigen, können ein nahtloses Upgrade auf SecureDoc for HP vornehmen. Insbesondere in Umgebungen mit zehn oder mehr Geräten lassen sich die Lizenzen problemlos auf SecureDoc for HP umstellen. SecureDoc for HP ist aber auch für mehrere Zehntausend Anwender geeignet. SecureDoc for HP bietet eine zentrale Verwaltung, Netzwerkauthentifizierung vor dem Systemstart mit PBConnex, BitLocker-Verwaltung, Verwaltung von Opal-SED-Laufwerken, Containerverschlüsselung für Wechselmedien (RMCE) und viele andere Funktionen.

Zentrale Verwaltung mit SecureDoc Enterprise Server (SES)

SecureDoc Enterprise Server (SES) ist im Lieferumfang von SecureDoc for HP enthalten. Die WinMagic- Lösung ermöglicht Unternehmen eine vollständige Steuerung ihrer Datenschutzumgebung, um in allen Abläufen für höchste Sicherheit und Transparenz zu sorgen. Mit SES können Kunden ihre IT-Prozesse verschlanken und so die Gesamtbetriebskosten der IT reduzieren.

PBConnex – geringere Gesamtbetriebskosten

IT-Administratoren können in verwalteten Umgebungen über PBConnexTM die branchenführende Netzwerkauthentifizierung vor dem Systemstart nutzen. PBConnex ermöglicht als einzige Lösung für die Datenverschlüsselung und -verwaltung eine kabelgebundene oder kabellose Netzwerkauthentifizierung vor dem Systemstart. Die Lösung nutzt netzwerkbasierte Ressourcen, um Benutzer zu authentifizieren, Zugriffsrechte durchzusetzen und Endgeräte zu verwalten – und das noch vor dem Systemstart.

Unterstützung selbstverschlüsselnder Opal-Laufwerke (SED)

Bei selbstverschlüsselnden Opal-konformen Laufwerken ist die Datenverschlüsselung dauerhaft aktiviert, und der Zugriff auf Daten erfordert eine Authentifizierung. Um den Datenschutz auf SEDs zu aktivieren, ist eine Drittanbieterlösung erforderlich. Hier kommt SecureDoc von WinMagic ins Spiel. Diese Lösung vereinfacht die Verwaltung von SEDs anhand von Funktionen, die eine vollständige Steuerung von Speicherung und Datenschutz ermöglichen. SecureDoc erfasst Informationen zu Verschlüsselungs-Keys des selbstverschlüsselnden Laufwerks und bietet dieselbe zentrale Steuerung, dieselben Zugangsdaten und denselben Schutz wie für softwareverschlüsselte Laufwerke.

Containerverschlüsselung für Wechselmedien (RMCE)

Neben der herkömmlichen Verschlüsselung von Wechselmedien bietet SecureDoc for HP auch die Containerverschlüsselung für Wechselmedien (RMCE). Mit RMCE können Benutzer sowohl USB-Geräte vollständig verschlüsseln als auch verschlüsselte Container auf einem USB-Wechseldatenträger erstellen. Im Gegensatz zur herkömmlichen Verschlüsselung muss nicht der gesamte Datenträger verschlüsselt werden. Dank RMCE lässt sich eine bestimmte Partition des Wechseldatenträgers verschlüsseln; der übrige Speicher bleibt unverschlüsselt und kann für andere Zwecke verwendet werden.

Volle Kontrolle für Administratoren

SecureDoc für HP ist eine zentral verwaltete Version der HP-Laufwerksverschlüsselung, mit der HP-Kunden die Effizienz der Verwaltung verbessern, die Benutzerfreundlichkeit optimieren und die IT-Gesamtbetriebskosten senken können. Die maximale Sicherheit und Transparenz im täglichen Workflow bleiben dabei erhalten.

Giving administrators control
Seamless Upgrade

Nahtloses Upgrade

Unternehmen, die eine zentrale Verwaltung und Steuerung benötigen, können ein nahtloses Upgrade auf SecureDoc für HP vornehmen. Insbesondere in Umgebungen mit zehn oder mehr Geräten lassen sich die Lizenzen problemlos auf SecureDoc für HP umstellen. Die Beeinträchtigung für Anwender ist minimal. SecureDoc für HP ist aber auch für mehrere Zehntausend Anwender geeignet.

UPGRADE AUF SECUREDOC FÜR HP

Leistung HP-Drive Encryption (vorinstalliert) SecureDoc for HP (Upgrade)
Festplattenverschlüsselung (FDE/FVE) ✔ (FVE)
Verschlüsselung mehrerer Laufwerke (extern)
RAID-Unterstützung
Unterstützung von Refresh/Reset mit Windows 10 & 8
Touchscreen-fähig
Authentifizierung vor dem Systemstart
Single-Sign-On ✔ (Einschritt-Anmeldung) ✔ (2 Domänen)
Unterstützung von Opal-SEDs
Verschlüsselung von externem Speicher ✔ (über eSATA)
Multi-Faktor-Authentifizierung ✔ (HP DS)
Schlüssel-Backup für OneDrive k. A.
BitLocker-Verwaltung
Active-Directory-Integration
Netzwerkauthentifizierung vor dem Systemstart
Wireless-Authentifizierung vor dem Systemstart
Zentrale Verwaltung
Unterstützung von Linux
Unterstützung von Intel AT
Verschlüsselung von Wechselmedien
Containerverschlüsselung für Wechselmedien (RMCE)
Dynamische Bereitstellung von Schlüsseln
Verschlüsselung von Dateien und Ordnern*

UPGRADE AUF SECUREDOC FÜR HP

*Nicht im normalen Leistungsumfang von SecureDoc for HP enthalten und gegen Aufpreis erhältlich.


Betriebssystem

SecureDoc-Client für Windows: 32-Bit- oder 64-Bit-Windows-Version von Windows XP SP3 bis Windows 7 SP1

RAM

512 MB RAM

Festplatte

250 MB freier Speicherplatz

CPU

Intel, AMD, Cyrix oder kompatibler Prozessor mit mind. 1 GHz AES-NI wird nicht von allen Intel-CPUs unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter https://ark.intel.com/MySearch.aspx?AESTech=true.

UEFI

Das Unified Extensible Firmware Interface (UEFI) wird von SecureDoc für Windows nicht unterstützt.