Systemanforderungen

 

Betriebssystem
  • 32-Bit- oder 64-Bit-Microsoft-Serverplattform ab Microsoft Windows Server 2012, 2012 R2 und 2016.  
RAM
Mindestens 512 MB RAM, empfohlen wird mind. 1 GB.
Festplatte
Festplatte mit mind. 4 GB, empfohlen wird mind. 40 GB (abhängig von der Anzahl der Benutzer).
CPU
Intel Pentium (Mindestvoraussetzung)
Datenbanksoftware

SES 5.x bis SES 6.4

  • 32-Bit- oder 64-Bit-Microsoft-SQL-Server 2005 SP4, 2008, 2008 R2, 2012.
  • Kostenfreie Basisversionen von SQL Server 2008 (Express Edition) oder SQL Server 2012 (Express Edition) sind über Microsoft verfügbar.

SES 6.4 SR1 und höher

  • 32-Bit- oder 64-Bit-Microsoft-SQL-Server 2012, 2014 und 2016.
  • Kostenfreie Express-Version von SQL Server 2014, 2012 und 2008.

HINWEIS: Für die Implementierung von SecureDoc Enterprise Server empfiehlt WinMagic, die Funktion zur Volltextindizierung in der Datenbank-Engine vor der Installation von SecureDoc Enterprise Server zu aktivieren. Die Volltextindizierung für Datenbanken bringt Vorteile für die webbasierte SES-Konsole mit sich.

 

Betriebssystem

SecureDoc-Client für Windows:

  • SecureDoc 7.5 SR1 HF10 und SecureDoc 8.2 HF3 und höher: jede 32-Bit- oder 64-Bit-Windows-Version von Windows 7 SP1 bis Windows 10 Redstone6
  • SecureDoc 7.5 SR1 HF10 und SecureDoc 8.2 HF3 und höher: jede 32-Bit- oder 64-Bit-Windows-Version von Windows 7 SP1 bis Windows 10 Redstone5
  • SecureDoc 7.5 SR1 HF8 und SecureDoc 8.2 HF1 und höher: jede 32-Bit- oder 64-Bit-Windows-Version von Windows 7 SP1 bis Windows 10 Redstone4
  • SecureDoc 7.5 SR1 und höher: jede 32-Bit- oder 64-Bit-Windows-Version von Windows 7 SP1 bis Windows 10 Redstone3
  • SecureDoc 7.1SR6 und höher: jede 32-Bit- oder 64-Bit-Windows-Version von Wind+ows 7 SP1 bis Windows 10 Redstone2
  • SecureDoc 7.1SR4 und höher: jede 32-Bit- oder 64-Bit-Windows-Version von Windows 7 SP1 bis Windows 10 Redstone
  • SecureDoc 7.1–7.1 SR3: jede 32-Bit- oder 64-Bit-Windows-Version von Windows 7 SP1 bis Windows 10 Threshold 2
  • SecureDoc 7.1 und höher: jede 32-Bit- oder 64-Bit-Windows-Version von Windows 7 SP1 bis Windows 10 Threshold 2
  • SecureDoc 6.5: jede 32-Bit- oder 64-Bit-Windows-Version von Windows Vista bis Windows 8.1
  • SecureDoc 6.1–6.4SR4: jede 32-Bit- oder 64-Bit-Windows-Version von Windows XP SP3 bis Windows 8.1

SecureDoc-Client für Windows-Server:

  • SecureDoc 6.5 und höher: jede 32-Bit- oder 64-Bit-Windows-Version von Windows 2008 bis Windows 2012 R2
  • SecureDoc 6.1->–6.4SR1: jede 32-Bit- oder 64-Bit-Windows-Version von Windows 2003 bis Windows 2012 R2.
RAM
512 MB RAM
Festplatte
250 MB freier Speicherplatz
CPU
Intel, AMD, Cyrix oder kompatibler Prozessor mit mind. 1 GHz AES-NI wird nicht von allen Intel-CPUs unterstützt.
Weitere Informationen finden Sie unter http://ark.intel.com/MySearch.aspx?AESTech=true.
UEFI
  • Das Unified Extensible Firmware Interface (UEFI) wird ab SecureDoc 6.1 nur von kompatiblen Geräten unterstützt.
    Die Liste der unterstützten Geräte finden Sie hier: http://www.staging2.winmagic.com/device-compatibility
  • Bei nicht zertifizierten Geräten muss das UEFI im BIOS-Kompatibilitätsmodus ausgeführt werden.

 

WinMagic unterstützt die Microsoft-Release-Frequenz für Windows 10 und arbeitet eng mit Microsoft zusammen, um sicherzustellen, dass SecureDoc-Softwarelösungen vollständig mit Windows 10-Versionen kompatibel sind.

Um die Versionsqualität zu gewährleisten, überwachen und testen wir aktiv die Vorabversionen des Windows-Insider-Programms (siehe hier). WinMagic strebt die Kompatibilität innerhalb von 30 Tagen nach der allgemeinen Verfügbarkeit (auch bekannt als „Release to Manufacturing“ oder RTM) von Microsoft an.

HINWEIS: Spätere Änderungen, die von Microsoft an einer Version vorgenommen wurden, oder ungelöste Kompatibilitätsprobleme, die von WinMagic mit Microsoft in Bezug auf eine geplante Version angesprochen wurden, können jedoch zu Zeitplanänderungen führen. Wir werden alle Änderungen in diesem Artikel dokumentieren und diese an Bestandskunden weitergeben.

Windows 10-Kompatibilitätsmatrix
Eine Liste der Microsoft-Versionen und die entsprechende Kompatibilität mit SecureDoc-Versionen finden Sie in der folgenden Tabelle. Der WinMagic-Client-Support für Windows 10-Updates ist auf die Microsoft Modern Lifecycle-Richtlinie für Windows 10 Enterprise- und Education-Editionen abgestimmt (siehe hier).

Windows 10-Version

Windows 10-Update

Microsoft-Veröffentlichung

SecureDoc-Support
(Neuinstallationen)

SecureDoc-Support
(Migration oder Windows-Update)

Microsoft-Lebenszyklus
(Dienstende)

1903, Redstone 6 (RS5)

Update Mai 2018

21. Mai 2018

SD 8.3 SR1

SD 8.3 SR1

08. Dezember 2020

1809, Redstone 5 (RS5)

Update Oktober 2018

2. Oktober 2018*

Ausstehender Microsoft-Fix

Ausstehender Microsoft-Fix

12. April 2021

1803, Redstone 4 (RS4)

Update April 2018

8. Mai 2018

SD8.2

SD 8.2 HF1

10. November 2020

1709, Redstone 3 (RS3)

Fall Creators Update

17. Oktober 2017

SD 7.5 SR1

SD 7.5 SR1

12. April 2020

1703, Redstone 2 (RS2)

Creators Update

11. April 2017

SD 7.1 SR6

SD 7.1 SR6

8. Oktober 2019

1607, Redstone 1 (RS1)

Anniversary Update

2. August 2016

SD 7.1 SR2A HF3

SD 7.1 SR4

9. April 2019

1511, Threshold 2

November-Update

10. November 2015

Nicht mehr unterstützt

Nicht mehr unterstützt

10. Oktober 2017

 

*Von Microsoft am 6. Oktober 2018 vorübergehend aufgeschoben.

Zugehörige Knowledge-Base-Artikel
Bitte melden Sie sich im Kundenportal an, um die folgenden Knowledge-Base-Artikel (KBAs) zum Thema Windows 10-Updates/-Kompatibilität zu finden:

KBA-Nummer

Anrede

000001748

Unterstützt SecureDoc das Windows 10-Update vom April 2018/RS4?

000001689

Wie kann ich ein Windows 10 RS2-Upgrade mit dem Konfigurations-Manager bereitstellen?

Kunden mit einem aktiven Supportvertrag erhalten vor oder zum Zeitpunkt der allgemeinen Verfügbarkeit von Windows 10-RTM-Releases entsprechende Mitteilungen.
Wenn Sie Kunde mit einem aktiven Supportvertrag sind und keine Benachrichtigungs-E-Mails über Produkt-Updates erhalten, wenden Sie sich bitte an info@winmagic.com, um sich anzumelden.

 

Wichtiger Hinweis

Mac OS X und macOS werden in Unternehmensumgebungen über die FileVault 2-Verwaltung unterstützt. SecureDoc Enterprise Server eignet sich für die zentrale FileVault 2-Verwaltung und sorgt gleichzeitig für die Durchsetzung von Verschlüsselungsrichtlinien und die Verschlüsselung von Wechselmedien.
  • macOS 10.14.5 (Mojave)
    • SecureDoc DMG v8.3 SR1 und höher
    • Sicherheitsupdate für Sierra macOS 10.12.6 und High Sierra 10.13.6
  • macOS 10.14 bis 10.14.4 (Mojave)
    • SecureDoc DMG v8.3 und höher
    • Sicherheitsupdate für Sierra macOS 10.12.6 und High Sierra 10.13.6
  • macOS 10.13 bis 10.13.6 (High Sierra)
    • Sicherheitsupdate für High Sierra 10.13.6 (17G3025)
    • SecureDoc DMG v8.2 und höher
  • macOS 10.12.5 bis 10.12.6 (Sierra)
    • Sicherheitsupdate für Sierra 10.12.6 (16G1618)
    • SecureDoc 7.1 SR6 HF und höher
  • macOS 10.12.4 (Sierra)
    • SecureDoc 7.1 SR6 und höher
  • macOS 10.12.3 (Sierra)
    • SecureDoc 7.1 SR5 HF1 und höher
  • macOS 10.12.2 (Sierra)
    • SecureDoc 7.1 SR5 und höher
  • Mac OS X und macOS 10.11 bis 10.11.6 (El Capitan)
    • SecureDoc 7.1 SR2a und höher
  • Mac OS X und macOS 10.10.5-Sicherheitsupdate (Yosemite)
    • SecureDoc 7.1SR1
  • Mac OS X und macOS 10.10 bis 10.11.4 (Yosemite)
    • SecureDoc 6.5 SR3 und höher
  • Mac OS X und macOS 10.9, 10.9.1, 10.9.2, 10.9.5 (Mavericks)
    • SecureDoc 6.5 SR3 und höher
  • Mac OS X und macOS 10.8 bis 10.8.5 (Mountain Lion)
    • SecureDoc 6.4 SR1 und höher
  • Mac OS X und macOS 10.7.5 (Lion)
    • SecureDoc 6.3 und höher