WinMagic zeigt auf der it-sa seine Lösung SecureDoc PBConnex

Frankfurt am Main, 15. September 2011 – Erstmals nimmt WinMagic mit einem eigenen Stand an der it-sa in Nürnberg vom 11. bis 13. Oktober teil. Gemeinsam mit den Partnern TÜV Rheinland i-sec und ectacom aus München präsentiert das Unternehmen SecureDoc PBConnex, die erste Festplattenverschlüsselungslösung mit Netzwerkzugang bereits in der Pre-Boot-Phase.

Auf der diesjährigen it-sa in Nürnberg ist WinMagic, der technologisch führende Hersteller von Datensicherheitslösungen für mobile Endgeräte, am Stand 203 vertreten. Gemeinsam mit den Vertriebspartnern TÜV Rheinland i-sec und ectacom, einem der führenden Value-Added-Distributoren (VAD) für anspruchsvolle Unternehmenslösungen im Bereich Business Continuity, IT Risk Management und Security, präsentiert WinMagic an seinem Messestand SecureDoc PBConnex, die erste Festplattenverschlüsselungslösung mit Pre-Boot-Networking.

SecureDoc PBConnex authentifiziert Anwender sowie verschlüsselte Endgeräte bereits in der Pre-Boot-Phase. Die Lösung nutzt dazu Informationen aus dem Microsoft Active Directory (AD) und dem SecureDoc Enterprise Server (SES) – noch bevor der Schlüssel zum Dechiffrieren und zum Laden des Betriebssystems verfügbar ist. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, Zugangsdaten auf Endgeräte zu replizieren und ein zusätzliches Kennwort-Reset-Verfahren einzurichten, wie dies andere Lösungen benötigen. Eine Stärke von SecureDoc PBConnex ist die zentrale Überwachung und das Management von Endgeräten. Der gesamte zusätzliche Administrationsaufwand anderer Festplattenverschlüsselungslösungen entfällt. SecureDoc PBConnex ermöglicht IT-Abteilungen, die Betriebskosten einer Festplattenverschlüsselungslösung um mindestens 15 Prozent zu senken. Für Anwender ist es mit SecureDoc PBConnex genauso einfach, mit einem verschlüsselten Endgerät auf das Netzwerk zuzugreifen, wie dies bislang mit unverschlüsselten Geräten möglich war.

WinMagic wird auf der it-sa auch mit einem eigenen Vortrag im „Forum Blau“ vertreten sein. Jens Sabitzer, Manager PreSales DACH & Eastern Europe bei WinMagic, wird am Mittwoch, dem 12. Oktober, um 16.30 Uhr einen Vortrag zum Thema „Festplattenverschlüsselung ohne Kopfschmerzen – Netzwerkanbindung schon in der Pre-Boot-Phase“ halten.

Über WinMagic
WinMagic, der technologisch führende Hersteller von Datensicherheitslösungen für mobile Endgeräte, bietet mit SecureDoc eine leistungsstarke Anwendung zum Schutz der vertraulichen Informationen eines Unternehmens auf Notebooks, Tablets und mobilen Speichermedien wie USB-Sticks, Speicherkarten und CDs/DVDs. Die Lösung arbeitet unter Microsoft Windows 7, Vista/XP, Mac OS X Snow Leopard, Leopard und Tiger sowie unter Linux. Unterstützt werden auch selbstverschlüsselnde OPAL-Festplatten. Die Verschlüsselungslösung zeichnet sich aus durch eine beispiellos einfache zentrale Verwaltung. Tausende von Unternehmen und Regierungsorganisationen weltweit vertrauen auf WinMagic SecureDoc, um Geschäftsrisiken zu reduzieren, Compliance-Anforderungen jeder Art zu erfüllen und vertrauliche Datenbestände vor unerlaubtem Zugriff zu schützen. Mehr als drei Millionen Anwender in 43 Ländern haben WinMagic SecureDoc bereits im Einsatz. WinMagic hat seinen Hauptsitz in Toronto, Kanada, und verfügt über Niederlassungen weltweit. Weitere Informationen im Web unter www.winmagic.com.