Erstklassige Festplattenverschlüsselung für Linux-Server

Verschlüsselung von Linux-Servern

Für Server hat Linux bereits seit einigen Jahren eine integrierte Verschlüsselung. Dennoch haben Unternehmen immer noch Probleme mit der Verschlüsselung auf Linux-Servern. SecureDoc für Linux-Server setzt auf den verfügbaren Linux-Funktionen (wie dm-crypt) auf und ermöglicht die Verwaltung auf Unternehmensebene. Darüber hinaus wird die Compliance vereinfacht.

Umfassender Schutz
Von der Verschlüsselungskonfiguration bis zur IT-Administration zieht die Verwaltung der grundlegenden Tools von Linux Ressourcen von wichtigeren Aufgaben ab.  SecureDoc für Linux-Server von WinMagic hilft Unternehmen dabei, Linux-basierte Server zu sperren und bietet mehr Kontrolle als je zuvor. 

Die Verschlüsselung wird in zwei Komponenten geteilt, Verschlüsselung und Schlüsselverwaltung, da die nötige Expertise zur Bereitstellung dieser beiden Komponenten sehr unterschiedlich ist. SecureDoc arbeitet nahtlos mit der nativen Verschlüsselung von Linux zusammen, indem es auf dm-crypt aufsetzt, statt es zu ersetzen, um die Verschlüsselung besser verwalten zu können.

Echtzeit-Konvertierung
SecureDoc revolutioniert die Linux-Verschlüsselungsverwaltung und ermöglicht eine Konvertierung in Echtzeit. So können sich Administratoren und Benutzer anmelden und arbeiten, während die Verschlüsselung stattfindet. Die Notwendigkeit, die Festplatte zu löschen und das Betriebssystem vor Beginn der Verschlüsselung neu zu installieren, entfällt.

Unternehmensverwaltung für mehr Compliance
Für Unternehmen, die aufgrund von Datenschutzbestimmungen wie der EU-DSGVO und HIPAA mit möglichen Geldstrafen für eine fehlende Compliance konfrontiert sind, ist eine nahtlose und integrierte Schlüsselverwaltungslösung für Linux- und Windows-basierte Server unerlässlich.   Mit SecureDoc sind Betrieb, Verwaltung und Wiederherstellung der Server über eine zentrale Konsole möglich.  Der Verschlüsselungsstatus jedes Servers wird nachverfolgt, um sicherzustellen, dass die Daten geschützt sind. Sie können in einer zentralen Übersicht angezeigt werden. Das gibt Auditoren und Geschäftsführern die Gewissheit, ein Compliance-Audit zu bestehen.

Im Fall von Diebstahl, Verlust, unbefugtem Zugriff oder Entschlüsselungsversuchen durch Power-User kann SecureDoc Schlüssel schnell löschen und so den Server unlesbar machen.

Umfassende Authentifizierung
SecureDoc verfügt über PBConnex, eine netzwerkbasierte Authentifizierungslösung vor dem Systemstart. So entsteht eine zusätzliche Sicherheitsebene, die dafür sorgt, dass Daten auf Servern während eines Neustarts nie ungeschützt bleiben. 

SecureDoc für Linux-Server

Erste Echtzeit-Konvertierung für die Verschlüsselung im laufenden Betrieb

Einfache Verschlüsselung von Festplatten, einschließlich Root-Volumes

Bedienen, Verwalten, Wiederherstellen und Löschen verschlüsselter Daten von Linux oder anderen betriebssystembasierten Servern über eine zentrale Konsole

 

Client

Linux-Versionen
  • Ubuntu 14.04
  • Ubuntu 16.04
  • RHEL 7.2
  • RHEL 7.3
  • RHEL 7.4
  • CentOS 7.2
  • CentOS 7.3
  • CentOS 7.4